Auf direktem Weg von Wien nach Triest

...wie zu Kaisers Zeiten

Tage
6 Tage
Nächte
5 Nächte
ab CHF
1740.-
Standard Info rechts
im Doppelzimmer
Wann findet diese Reise statt? Alle Reisedaten
Riesenrad Wiener Prater ©Wien Tourismus Peter RigaudRiesenrad Wiener Prater ©Wien Tourismus Peter Rigaud

Riesenrad Wiener Prater ©Wien Tourismus Peter Rigaud

Sie fahren über die Arlberggebirgsstrecke in die Donaumetropole Wien mit ihren Kaffeehäusern und Sehenswürdigkeiten. Aufenthalt im Stadtzentrum, geführte Stadtrundfahrt, sowie genügend Zeit für Ihr individuelles Programm in Wien. Ohne Umstiegen fahren Sie über die legendäre Semmering- Bahnstrecke von Wien nach Triest an der Adria: Nach 58 Jahren wurde diese Direktverbindung aus Kaisers Zeiten vor kurzem wieder zum Leben erweckt. Am adriatischen Meer geniessen Sie die geschichtsträchtige Hafenstadt Triest und das Schloss Miramare, ehemalige Sommerresidenz der Habsburger.

Highlights

fa-train

Bahnfahrten Arlbergstrecke und Semmeringbahn

fa-gopuram

Kulturmetropole Wien

fa-person-walking

Ausreichend Freizeit

fa-chess-rook

Ausflug zum Schloss Miramare

fa-house-water

Triest, charmant italienisch mit "österreichischem" Flair

fa-hotel

Hervorragende 4* Hotels an zentraler Lage

Reiseprogramm

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz - Wien

Individuelle Anreise 1. Klasse nach Zürich und Begrüssung durch die ZRT-Reiseleitung. Um 10.40 Uhr Abfahrt mit dem Railjet in 1. Klasse  entlang der schönen Arlbergstrecke via Innsbruck, Salzburg & Linz nach Wien. Mittagessen unterwegs am Sitzplatz serviert. Ankunft in der Donaumetropole Wien um 18.30 Uhr. Transfer zum Hotel Mercure Wien Zentrum**** an zentraler Lage. Gemeinsames Abendessen und
Übernachtung.

2. Tag: Stadtrundfahrt Wien

Vormittags grosse Stadtrundfahrt mit den schönsten Sehenswürdigkeiten und Prachtbauten der «Strauss-Metropole» wie der Hofburg und dem imposanten Stephansdom. Rest des Tages zur freien Verfügung. Zum Beispiel für eine Fahrt mit dem „Vienna Heurigen Express“ durch die Weinberge und die schönsten Heurigenregionen von Wien, sowie durch den Wienerwald, vorbei an prunkvollen Villen und uralten Bauernhäusern. Übernachtung wie am Vorabend.

3. Tag: Wien individuell

Ganzer Tag zur freien Verfügung in der Walzerstadt. Unternehmen Sie zum Beispiel einen fakultativen Ausflug zum Schloss Schönbrunn, oder gönnen Sie sich einen Kaffee mit feiner Sachertorte in einem der schönen Kaffeehäuser und machen Sie einen Abstecher in den Prater. Vom nostalgischen Riesenrad eröffnet sich ein fantastischer Ausblick über Wien. Übernachtung wie am Vorabend.

4. Tag: Wien - Triest

ransfer zum Bahnhof. Um 07.58 Uhr Abfahrt im Eurocity-Zug in Richtung Süden. Nach langer Zeit fährt seit 2021 wieder ein direkter Zug nach Triest – die einst so wichtige Route wurde über Jahrzehnte lang vernachlässigt und war nur mit umsteigen zu erreichen. Damit kehrt eine beliebte Direktverbindung aus Kaisers Zeiten zurück, denn der EC fährt auf der Strecke der einstigen „k.u.k. privilegierten Südbahn“. Auf dem ersten Teilstück fährt man auf der «ersten Hochgebirgsbahn der Alpen», der Semmeringbahn, welche mit ihren Tunnels und zahlreichen Brücken und Viadukten zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde. Kleines Mittagessen unterwegs. Über Sloweniens Celje, Ljubljana und Postojna erreicht man dann Italien. Ankunft gegen 17.00 Uhr und Gepäcktransfer ins Hotel. Geführter Stadtrundgang durch Triest. Die vielen unterschiedlichen Epochen haben alle ihre Spuren der Kunst, Architektur und Tradition hinterlassen, allen voran das Erbe der Habsburger-Monarchie. Check-In im Hotel Double Tree by Hilton**** an bester Lage bei der Piazza Repubblica. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Triest und Schloss Miramare

Morgens Transfer zum Schloss Miramare, das auf einer Felsenklippe in der Bucht von Grignano liegt. Geführte Besichtigung durch den Prachtbau des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich, Bruder von Kaiser Franz Joseph I. Gegen Mittag Rückkehr nach Triest und Nachmittag zur freien Verfügung für individuelle Entdeckungen in der schönen Stadt an der Adria, welche durch ihre Einzigartigkeit auch schon bekannte Schriftsteller wie James Joyce in ihren Bann zog. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vorabend.

6. Tag: Triest - Schweiz

Morgens Spaziergang zum Bahnhof und Fahrt im Interregio (2. Kl.) nach Venedig. Umsteigen und Weiterfahrt im Frecciargento 1. Klasse bis nach Mailand. Individuelle Heimreise im Eurocity-Zug via Gotthard- oder Simplon/Lötschberg-Strecke nach Zürich oder Bern und weiter an Ihren Wohnort.

Viele inbegriffene Leistungen

inbegriffene Leistungen

fa-users

ZRT-Reiseleitung ab Zürich/bis Mailand

fa-train

Zugfahrten

  • Bahnfahrt 1. Kl. Wohnort-Zürich und zurück ab Mailand
  • Bahnfahrt im RailJet 1. Kl. Zürich - Wien
  • Bahnfahrt 1. Kl. Wien – Triest im Eurocity-Zug
  • Bahnfahrt Triest – Venedig (2. Kl.) und Venedig – Mailand 1. Kl

fa-bed

3 Übernachtungen im Mercure Wien Zentrum**** in Wien
2 Übernachtungen im Double Tree by Hilton **** in Triest

fa-fork-knife

Mahlzeiten

  • Täglich reichhaltige Frühstücksbuffets
  • Mittagessen/Lunchpaket auf der Hin- und Rückfahrt
  • Leichtes Mittagessen / Lunch im Zug am 4. Tag
  • 2 Abendessen gemäss Programm

fa-list-check

Rahmenprogram

  • Grosse Stadtrundfahrt in Wien
  • Geführter Stadtrundgang in Triest
  • Busausflug zum Schloss Miramare

fa-bus-simple

Transfers/Gepäcktransfers gemäss Programm

fa-file-image

Ausführliche Reiseunterlagen

 

Non compris dans le programme

  • Boissons et autres repas
  • Pourboires et depenses individuelles
  • Assurances

Bahnstrecken

Arlbergbahn

Die Ost-West-Querverbindung durch die Alpen führt über 136,3 km von Bludenz nach Innsbruck. Die Erfahrungen beim Bau der Semmeringbahn wie auch die Bauarbeiten bei der Gotthardbahn führten zu einer raschen Umsetzung des Bauvorhabens und die Bahn konnte nach gut 4-jähriger Bauzeit bereits am 20. September 1884 durch Kaiser Franz Joseph eröffnet werden. Schon früh begann die Elektrifizierung der Strecke und bereits ab dem 14. Mai 1925 war diese durchgehend elektrisch befahrbar. Die höchste Erhebung befindet sich im 10’648 m langen Arlbergbahntunnel auf 1311 m. ü.M. und die maximalen Neigungen betragen 26,4 % auf der Ost- und 31,4 % auf der Westrampe. Zwischen Landeck und Bludenz wurden 76 Brücken errichtet und – zusätzlich zum zweigleisigen Arlbergtunnel – neun eingleisige Tunnels.

Semmeringbahn

Triest, wichtiger Handels- und Kriegshafen des österreichischen Kaiserreichs, konnte nur auf Umwegen über Ungarn erreicht werden und eine direkte Verbindung drängte sich mit dem Bau der Südbahn auf. Die Überquerung des 984 m hohen und unwegsamen Semmering stellte dabei eine bahntechnisch grosse Herausforderung dar. Für die gut 20 km zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag wurde eine 41 km lange Bahnstrecke erbaut, welche durch 15 Tunnels und über 140 Viadukte und Brücken führte und dabei den Scheitelpunkt auf 898 m. ü.M. im Semmeringtunnel erreichte. Ende der 50er Jahre elektrifiziert, zählt die «erste Hochgebirgsbahn der Alpen» seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe. Nebst dem Gütertransport lockte sie schon früh Touristen an und auch der europäische Adel entdeckte die schönen Ferienorte entlang der Bahn, allen voran die österreichische Kaiserfamilie.

Termine & Preise

Termine & Preise

31.08. - 05.09.2023

Im Doppelzimmer

pro Person

CHF 1740.–

Im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

pro Person

CHF 2165.–

Zuschläge/Ermässigungen

Zuschläge & Ermässigungen

Zuschläge

Annullationsk.-Vers. / SOS-Schutz: CHF 75.–

Ihr Erlebnis - unser Versprechen

fa-user-group-crown

Bestens Betreut

fa-list-check

Alles aus einer Hand

fa-image-landscape

Wunderschöne Landschaften

fa-route

Besondere Zugstrecken

Online buchen
Tage
6 Tage
Nächte
5 Nächte
ab CHF
1740.-
Standard Info rechts
im Doppelzimmer

Das will ich selber erleben