Das Original
(kein Touristenzug)
Himmelstempel, Peking
Verbotene Stadt, Peking
das moderne Beijing
Grosse Mauer bei Badaling
Datong
Yungang Grotten
"Hängendes" Kloster Hunyuan
National Museum, Ulanbaatar
Fluss Angara bei Irkutsk
Baikalsee
unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn
Bahnhof Novosibirsk
Roter Platz, Moskau
das moderne Moskau
Kreml mit Fluss Moskwa, Moskau

Transsib: Peking - Moskau

19 Tage / 18 Nächte

  • 1
  • 1
  • 1
  • Transsibirische Eisenbahn – im exklusiven ZRT-Schlafwagen

    Erleben Sie mit ZRT die legendäre Bahnreise auf exklusive und authentische Art. Unterwegs mit richtigen Transsib-Zügen geniessen Sie den Komfort und die Sicherheit im exklusiven ZRT-Schlafwagen 1. Klasse und lernen so Land und Leute besser kennen. Von China über die Mongolei bis nach Europa durchfahren Sie auf 7’880 km fantastische Landschaften, malerische Dörfer und interessante Städte. Von den Metropolen Peking und Moskau über die Jurten in der mongolischen Steppenlandschaft, vorbei am tiefblauen Baikalsee und durch die endlosen Weiten der sibirischen Taiga – eine Reise mit der Transsib bietet viele Höhepunkte und gehört zu den schönsten Bahnreisen der Welt. All dies bestens betreut durch die erfahrene ZRT-Reiseleitung und in einer angenehmen Kleingruppe. Und bei dieser Variante von Osten nach Westen kommen Sie in den Genuss von längeren Tagen, überqueren Sie doch fast täglich eine Zeitzone und gewinnen eine Stunde! Steigen Sie ein und erfüllen Sie sich Ihren Kindheitstraum!

     

    NEU: Moskau – Wladiwostok

    Zum 100-jährigen Jubiläum der Eröffnung der Amur-Brücke bei Chabarowsk haben Sie mit ZRT auch die einmalige Gelegenheit, die Reise auf der klassischen Transsib-Route von Wladiwostok bis Moskau (oder umgekehrt) zu unternehmen. Auf 9’300 km passiert der Zug 89 Städte, überquert 16 grosse Ströme und ist damit die längste durchgehende Bahnverbindung der Welt wie auch die grösste Hauptverkehrsachse Russlands. 

    1. Tag » Zürich - Peking

    Individuelle Anreise zum Flughafen. Swiss Linienflug nach Peking. Aufgrund der Zeitverschiebung erfolgt die Ankunft am nächsten Tag.

    2. Tag » Peking

    Frühmorgens Ankunft in Peking. Transfer ins Zentrum und Besuch des Sommerpalastes. Nach dem Mittagessen Transfer ins Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung (fakultative Besichtigungen möglich). Willkommens-Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    3. Tag » Peking

    Ganztägige Stadtrundfahrt mit Besichtigungen. Übernachtung im Hotel.

    4. Tag » Ming-Gräber und Grosse Mauer – Datong

    Busfahrt zu den imposanten Ming-Gräbern und zur chinesischen Mauer bei Badaling. Anschliessend Weiterfahrt nach Datong. Übernachtung im Hotel.

    5. Tag » Datong

    Ganztägiger Ausflug zu den Yungang-Grotten und zum Hängenden Kloster bei Hunyuan. Übernachtung im Hotel.

    6. Tag » Erlian / Abfahrt mit dem Zug

    Frühmorgens Abfahrt mit dem Bus zur chinesischmongolischen Grenze. Dabei durchqueren Sie den chinesischen Teil der Wüste Gobi. Am Nachmittag Abfahrt mit dem mongolischen Zug Richtung Ulaanbatar. Übernachtung im Zug.

    7. Tag » Mongolei / Ulaanbaatar

    Im Verlauf des Vormittags Ankunft in Ulaanbaatar. Transfer zum Hotel. Stadtrundfahrt. Eine traditionelle mongolische Folklore-Aufführung rundet den Tag gemütlich ab. Übernachtung im Hotel.

    8. Tag » Ulaanbaatar

    Der heutige Ausflug lässt Sie die unberührte Natur in der mongolischen Steppenlandschaft hautnah erleben. Sie besuchen eine Nomadenfamilie und erfahren viel Interessantes über das traditionelle Leben des mongolischen Hirten- und Nomadenvolkes. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, im nahe gelegenen Hustai-Nationalpark wilde Przewalski-Pferde beim Wassertrinken zu beobachten. Übernachtung im Jurten-Camp.

    9. Tag » Ulaanbaatar

    Geniessen Sie den Morgen mit Reiten oder Spazieren in der wunderbaren Natur. Im Verlaufe des Nachmittags Rückkehr nach Ulaanbaatar. Übernachtung im Hotel.

    10. Tag » Ulaanbaatar / Weiterfahrt

    Am Morgen besuchen Sie das Gandan-Kloster. Im Verlaufe des Nachmittags Abfahrt an Bord der gecharterten Schlafwagen. Die Fahrt auf der Strecke der Transmongolischen Eisenbahn führt durch wüstenähnliches Buschland vorbei an mongolischen Jurtendörfern. In der Nacht Ankunft an der mongolisch-russischen Grenze. Übernachtung im Zug.

    11. Tag » Im Zug / Irkutsk

    An Bord des Zuges durchfahren Sie am Morgen das pittoreske Selenga-Tal, die Heimat der Burjaten. Bald erreichen Sie den Baikalsee und während 3 Stunden windet sich der Zug durch eine hügelige Landschaft mit atemberaubenden Blicken auf den grossartigen Baikalsee. Ankunft in Irkutsk im Verlaufe des Nachmittags. Transfer zum Hotel und Beginn der Stadtrundfahrt. Übernachtung im Hotel.

    12. Tag » Baikalsee

    Ganztägiger Ausflug zum Baikalsee mit Besuch des Freiluftmuseums «Talzy», Bootsfahrt, Spaziergang in Listwjanka und Abendessen bei einer russischen Familie. Rückkehr nach Irkutsk und Übernachtung im Hotel.

    13. Tag » Irkutsk / Weiterfahrt

    Am Morgen letzte Besichtigungen in Irkutsk und Zeit zur freien Verfügung. Gegen Abend geht die Weiterfahrt an Bord der gecharterten Schlafwagen durch die sibirische Taiga, ein vorwiegend aus Birken, Espen und Erlen bewachsenes Gebiet. Übernachtung im Zug.

    14. Tag » Im Zug / Novosibirsk

    Während der Fahrt vorbei an sibirischen Dörfern, entdecken Sie kleine verzierte Holzhäuser mit ihren gepflegten Gemüsegärten. Gegen Mittag überqueren Sie bei Krasnojarsk den Jenissej und bei den kurzen Aufenthalten haben Sie Gelegenheit, das Geschehen auf den Bahnhöfen zu beobachten. Abends Ankunft in Novosibirsk, Transfer zum Hotel und Übernachtung.

    15. Tag » Novosibirsk / Weiterfahrt

    Heute entdecken Sie Novosibirsk sowie die etwas ausserhalb gelegene Akademikerstadt Akademgorodok. Im hiesigen Geologie-Museum erfahren Sie Wissenswertes über Russlands reiche Bodenschätze und im Eisenbahnmuseum sehen Sie Dampf-, Diesel- und Elektroloks, die einst auf der Linie der Transsibirischen gefahren sind. Gegen Abend Weiterfahrt an Bord des Zuges. Übernachtung im Zug.

    16. Tag » Im Zug

    Sie durchfahren die westsibirische Taiga, die von den Strömen Tobol und Irtisch durchschnitten wird. Gegen Abend passieren Sie bei Kilometer 1’777 die geografische Grenze zwischen Asien und Europa, markiert durch einen weissen Obelisk. Übernachtung im Zug.

    17. Tag » Moskau

    Nach fast 8’000 km Fahrt quer durch Asien bis nach Europa erreichen Sie den Jaroslavler Bahnhof in Moskau. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

    18. Tag » Moskau

    Ganztägige Stadtrundfahrt mit Besuch des Kremls. Übernachtung im Hotel.

    19. Tag » Moskau - Zürich

    Letzte Besichtigungen in Moskau und im Verlaufe des Nachmittags Transfer zum Flughafen. Rückflug mit Swiss nach Zürich.

    Erlebnis Transsibirische Eisenbahn

    Von Moskau bis zum Ural geht die Fahrt durch die Osteuropäische Ebene mit lieblichen Landschaften aus Wäldern und Wiesen. Vom Ural bis zum Jenissej fahren Sie durch die Westsibirische Tiefebene. Sümpfe, Moore, Felder und Wiesen reichen bis zum Horizont. Dabei überqueren Sie die gewaltigen Wasseradern Sibiriens, die Ströme Tobol und Irtisch, Ob und Jenissej. Hinter dem Jenissej schlängelt sich der Zug zuerst durch hügelige und dann durch bergige Wälder. Hier sehr schön zu sehen sind die reich verzierten russischen Holzhäuschen. Nach Irkutsk windet sich die Bahnstrecke durch eine hügelige Waldlandschaft und gibt immer wieder atemberaubende Blicke auf den Baikalsee frei. Ab Ulan Ude bis zur mongolischen Grenze fahren Sie durchs pittoreske Selenga-Tal, die Heimat der Burjaten. Dann tauchen Sie ein in die faszinierende mongolische Steppenlandschaft. Im Süden der Mongolei und bis nach Datong geht die Fahrt durch die steinige Wüste Gobi. Die Reise von Peking nach Moskau wird auf umgekehrter Strecke durchgeführt und bietet landschaftlich genau die gleichen unvergesslichen Eindrücke. Dazu kommen noch weitere Vorteile: Langstreckenflug am Anfang der Reise, durch die Zeitverschiebung gewinnt man während der Zugreise jeweils eine Stunde pro Tag, Moskau als Höhepunkt am Ende der Reise.

     

    Hier die wichtigsten Höhepunkte Ihrer Reise mit der Transsib:

    Peking

    Auf der Stadtrundfahrt sehen Sie den gewaltigen Tiananmen-Platz, der zu den grössten öffentlichen Plätzen der Welt gehört sowie den Kaiserpalast mit seinen unzähligen Tempeln und Gemächern der einstigen Kaiserfamilien der Ming- und Qing-Dynastien, ein Meisterwerk klassischer chinesischer Architektur. Der etwa 720’000 m² grosse, über 9’000 Räume zählende Palast ist von einem 50 m breiten Wassergraben und 10 m hohen Mauern umgeben. Innerhalb der Anlage befindet sich eine Vielzahl imposanter Gebäude, Tore, Innenhöfe, Thronsäle und Empfangshallen. Der zweite Teil der Stadtrundfahrt führt Sie zum Himmelstempel, der sich in einem 273 ha grossen Park befindet. Prunkstück ist die Halle des Erntegebetes aus dem Jahre 1420 (im 20. Jahrundert wieder aufgebaut, nachdem sie einem Feuer zum Opfer fiel). Das Gebäude ist 38 m hoch, misst 30 m im Durchmesser
    und wurde ohne einen einzigen Nagel erbaut.

    Chinesische Mauer, Ming Gräber

    Die chinesische Mauer ist 6’350 km lang, 6 bis 9 Meter hoch, entstand anfangs des 15. Jahrhunderts und reichte von Turkestan bis zum Pazifik. Sie besuchen
    die Grosse Mauer bei Badaling oder bei Mutianyu. Sie sehen auch die gewaltigen Grabtempel der Ming-Dynastie (1368 – 1644) und durchschreiten den «Seelenweg », über den die verstorbenen Majestäten getragen wurden. Diesen knapp 1 km langen Weg säumen steinerne Tier- und Wächterfiguren, die einst dem zu Grabe Getragenen die letzte Ehre erwiesen.

    Datong

    Sie besichtigen die Yungang-Grotten mit den riesigen Buddha-Figuren. Dieses Höhlenkloster beherbergt 53 in Sandstein gehauene Höhlen mit etwa 50’000 Statuen und Reliefs aus dem 1. Jh., einige über 10 m hoch. Bei Hunyuan sehen Sie das Hängende Kloster, welches an einer steilen Felswand «klebt».

    Mongolei / Ulaanbaatar

    Ulaanbaatar ist die Hauptstadt der Mongolei, sagenumwobenes Reich des furchterregenden Dschingis Khans. Seine Regierungszeit dauerte von 1206 bis 1227. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie den Sukhaabaatar-Platz, der vom Parlamentsgebäude, dem Operntheater und Geschäftsgebäuden eingerahmt ist. Sie besuchen das Gandan-Kloster, Zentrum des Buddhismus in der Mongolei und grösstes aktives Kloster. Hier trifft man Lamas, die in ihren gelben und roten Gewändern ihre Gebete verrichten. Am späten Nachmittag Folklore-Show und Abendessen mit typischen mongolischen Gerichten. Ein Ausflug in die Steppenlandschaft lässt Sie die unberührte mongolische Natur hautnah erleben. Sie besuchen eine Nomadenfamilie und erfahren viel Interessantes über das traditionelle Leben des mongolischen Hirten- und Nomadenvolkes. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, im nahe gelegenen Hustai-Nationalpark wilde Przewalski-Pferde beim Wassertrinken zu beobachten. Und um die Mongolei so richtig zu erleben, logieren Sie in einem Jurten-Camp. Sie übernachten in gemütlichen 2er-Jurten (2 Betten, 2 Stühle, 1 Tisch, Holzofen). WC und Duschen befinden sich in separaten Gebäuden.

    Irkutsk

    Irkutsk, das einstige «Paris Sibiriens» verdankt seine damalige Blüte dem Goldrausch des 19. Jahrhunderts. Heute fasziniert die Stadt wegen ihres emsigen Treibens in den Einkaufsstrassen und der zahlreichen schön restaurierten Gebäude. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie den Fluss Angara, die alten Holzhäuser im Stadtzentrum, die Bogoyavlensky-Kathedrale, die Erlöser-Kirche, das Zarendenkmal und einen Bauernmarkt. Sie besichtigen das Dekabristenmuseum, Andenken an die aus St. Petersburg vertriebenen Adligen und Offiziere (Dekabristen), welche nach einem fehlgeschlagenen Putschversuch gegen den Zaren nach Sibirien verbannt wurden. Selbstverständlich darf ein Ausflug zum Baikalsee, einem der Höhepunkte der Reise, nicht fehlen. Unterwegs besuchen Sie ein sibirisches Freilichtmuseum. Hier erfahren Sie Wissenswertes über das harte Leben der ersten Siedler in Sibirien und besichtigen ihre massigen Holzhäuser. Am Nachmittag Spaziergang durch das Dörfchen Listwjanka und Bootsfahrt auf dem Baikalsee. Die Perle Sibiriens ist mit einer Tiefe von 1’637 m der tiefste See mit dem grössten Süsswasser-Reservoir der Erde. Von den insgesamt 1’800 Tier- und Pflanzenarten sind rund drei Viertel
    ausschliesslich im Baikalsee zu finden.

    Novosibirsk

    Novosibirsk, grösste Stadt Sibiriens mit 1,5 Millionen Einwohnern, wurde 1893 durch den Bau der Transsibirischen Eisenbahn als Brückenkopf über den Ob gegründet und ist heute ein wichtiges Handels-, Finanz und Messezentrum. Das Stadtbild ist modern und sozialistisch geprägt; im Zentrum sind noch ein paar ursprüngliche Holzhäuser zu finden. Sehenswert sind die imposante Kathedrale und das prachtvolle Opernhaus. Sie besuchen die Akademikerstadt Akademgorodok etwas ausserhalb von Novosibirsk und das hiesige geologische Museum sowie eine Eisenbahn-Freilichtausstellung. Sehr gut erhaltene Prunkstücke wie Loks, Waggons und Schneepflüge, die auf der Transsib-Strecke im Einsatz waren, können Sie hier bestaunen.

    Moskau

    Grosse Stadtrundfahrt, auf der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der russischen Hauptstadt kennenlernen: den immensen Roten Platz, das Jungfrauenkloster, den Sperlingshügel mit grossartigem Panoramablick auf die Stadt, die Universität im Zuckerbäckerstil und die Erlöserkirche mit ihren markanten vergoldeten Dächern. Und nicht fehlen darf ein ausführlicher Besuch des Kremls mit den örtlichen Sehenswürdigkeiten: Zarenkanone und Zarenglocke, Krönungskathedrale und Rüstkammer. Zeit für einen Bummel durch den weltbekannten GUM, Moskaus berühmtestes Warenhaus und Fahrt mit der Metro.

    Übernachtungen in Hotels

    Während der ganzen Reise sind Sie 12 Nächten in guten und bewährten Hotels wie folgt untergebracht:

    •  Peking:  2 Übernachtungen im Hotel****
    •  Datong:  2 Übernachtungen im Hotel****
    •  Ulaanbaatar:  2 Übernachtungen im Hotel****
       und 1 Übernachtung in 2er Jurte
    •  Irkutsk:  2 Übernachtungen im Hotel****
    •  Novosibirsk:  1 Übernachtungen im Hotel***
    •  Moskau:  2 Übernachtungen im Hotel****

    Unsere ZRT Erstklass-Schlafwagen

    Wir fahren exklusiv mit zwei ZRT Erstklass-Schlafwagen, die mit den regulären Transsib-Zügen fahren. Während den Zwischenhalten werden die Wagen im jeweiligen Bahnhof zurückgehalten und zur Weiterfahrt an den nächsten Transsib-Zug angehängt. Bei der Reisevariante Peking – Moskau fahren Sie ab Ulaanbaatar bis Moskau im ZRT Erstklass-Schlafwagen. Die Strecke Peking - Ulaanbaatar wird wie folgt zurückgelegt:

    • Peking – mongolische Grenze: im Reisebus

    • Mongolische Grenze – Ulaanbaatar: in 2-Bettabteilen der gecharterten mongolischen Schlafwagen


    Ausstattung der Schlafwagen

    • Die klimatisierten Wagen bieten 9 Abteile mit 2 Unterbetten (65 x 185 cm) für jeweils 2 Personen.

    • Jedes Abteil verfügt über 1 Tischchen am Fenster, Gepäck-Stauraum und einen Eurostecker (220 V).

    • Pro Wagen reisen max. 18 Personen, die sich 2 Toiletten-Waschräume teilen, welche sich an den Wagenenden befinden.

    • Ein Samowar liefert rund um die Uhr heisses Wasser für Tee oder Kaffee.

    • Jeder Wagen wird von 2 Schaffnern begleitet, die sich um das Wohl der Gäste kümmern und die Wagen sauber halten.

     

    Essen im Zug
    Sie verpflegen sich sowohl im Speisewagen wie auch mit Lunch-Paketen im Schlafwagen. Die Essen an Bord sind eher einfach. Der Speisewagen befindet sich in der Mitte und unsere Schlafwagen entweder am Anfang oder am Ende des Zuges.

    Von_Peking_nach_Moskau-info-img_06

    Highlights

    • Das Original (kein Touristenzug)
    • 1. Klasse-Schlafwagenabteile mit max. 2er-Belegung
    • Angenehme Kleingruppen
    • Hauptstädte Moskau, Ulaanbaatar und Peking
    • Irkutsk und Baikalsee
    • Ausflüge und viele weitere Leistungen bereits inbegriffen
    • Erfahrene ZRT-Reiseleitung von A-Z

    Reiseroute

    Details im Überblick
    & Preise pro Person

    Reisedaten (19 Tage, 18 Nächte)

    27.08.2017 - 14.09.2017
    Ausgebucht