Namibia

17 Tage / 16 Nächte

  • 1
  • 1
  • 1
  • Namibias Traumlandschaften im Shongololo Express entdecken

    Fahren Sie im Sonderzug durch die weiten Landschaften Namibias und bestaunen Sie die imposantesten Sanddünen der Welt. Sie lernen die Metropole Windhoek kennen und besuchen die Küstenstadt Lüderitz mit ihren schönen Kolonialhäusern. Die Fahrten zum gewaltigen Fish River Canyon - nur etwas kleiner aber nicht minder spektakulär als der Grand Canyon – wie auch zu den roten Sanddünen im Namib-Naukluft Park sind ein Muss! Der Etosha Nationalpark bietet beste Bedingungen zum Beobachten von Tieren und Sie geniessen die einmalige Naturwelt Namibias in vorzüglichen Lodges. Während der Reise erfahren Sie auch Interessantes zur bewegten Kolonialvergangenheit des Landes und lernen dessen Kultur und Traditionen kennen. All dies bequem unterwegs im Sonderzug und bestens betreut durch die Zugsequipe und die ZRT-Reiseleitung.. 

    1. Tag » Zürich – Johannesburg

    Individuelle Anreise mit der Bahn (1. Kl.) zum Flughafen Zürich. Begrüssung durch Ihre ZRT-Reisebegleitung und Abflug um 22.40 Uhr mit SWISS nach Johannesburg.

    2. Tag » Johannesburg - Pretoria

    Ankunft in Johannesburg um 10.25 Uhr und Erledigung der Einreiseformalitäten. Während einer grossen Stadtrundfahrt sehen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie den Constitution Hill und das Old Fort, einst berüchtigtes Gefängnis in dem Ghandi und Mandela gesessen haben. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Pretoria in Ihr Hotel für Abendessen und Übernachtung.

    3. Tag » Pretoria – Kimberley

    Heute besuchen Sie Soweto, die berühmt-berüchtigte «South Western Township» wo einst die zwei Nobelpreisträger Nelson Mandela und Erzbischof Desmond Tutu an der gleichen Strasse wohnten. Anschliessend lernen Sie Pretoria kennen und am Nachmittag Fahrt an Bord des Shongololo Express nach Kimberley mit Abendessen und Übernachtung an Bord.

    4. Tag » Kimberley

    Die Diamanten-Welthauptstadt Kimberley war schon um 1900 eine blühende Stadt mit elektrischer Strassenbeleuchtung und Strassenbahnen. Einige Villen mit ihren grossen Gärten zeugen vom einstigen Reichtum. Sie besuchen das Freilichtmuseum Big Hole, eines der grössten je von Menschenhand geschaffenen Löcher der Welt (800 m tief). Von 1871 bis 1914 wurden hier aus 22.5 Mio. Tonnen Gestein 2’722 kg Diamanten im Wert von etwa 35 Mrd. Euro gefördert. In der William Humphreys Art Gallery sehen Sie eine bedeutende Gemäldesammlung mit Werken südafrikanischer Künstler sowie europäischer Meister. Weiterfahrt an Bord des Sonderzuges in Richtung Upington mit Mittag-/ Abendessen und Übernachtung an Bord.

    5. Tag » Upington

    1873 aus einer Missionsstation entstanden und nach dem Premierminister Thomas Upington (1884 – 1886) benannt, ist die Stadt Upington heute das Tor zur Dornstrauchsavanne Kalahari. Sie besuchen das Kalahari-Oranje Museum, welches ursprünglich 1875 als Kirche und Missionsstation gebaut wurde. Vor dem Museum steht die wichtigste Sehenswürdigkeit und eine der meistfotografierten Skulpturen Südafrikas: die lebensgrosse Bronze-Statue eines Maultiers, jenes wichtige Arbeitstier in Pionierzeiten das auch heute noch oft ausgenutzt wird. Sie fahren zur Bahnstrecke beim Orange River geniessen eine kleine Tour mit Degustation im Anwesen des Bezalel Wine & Brandy Estate wo seit 1940 gekeltert wird. Gegen Mittag Rückkehr zum Zug und Weiterfahrt Richtung Holoog. Mittag- und Abendessen sowie Übernachtung an Bord.

    6. Tag » Fish River Canyon

    Am Morgen besuchen Sie den eindrücklichen Fish River Canyon. Seine Quelle befindet sich im Zentrum Namibias und der Fluss mündet in den Orange River, der die Grenze von Namibia zu Südafrika durchquert. Entstanden ist hier der grösste Canyon der südlichen Hemisphäre und nach dem Arizona Grand Canyon die zweitgrösste Schlucht der Welt. Mit einer Breite bis zu 27 km und einer Höhe bis 500 m, windet sich der Fluss über 160 km durch die beiden Länder. Die Felsmassive und spektakuläre Klippen stehen dem Grand Canyon in nichts nach. Am Mittag Weiterfahrt Sie mit dem Zug mit Mittag- / Abendessen und Übernachtung an Bord.

    7. Tag » Kolmanskop - Lüderitz

    Am Morgen Ankunft in Kolmanskop. Die Geisterstadt liegt 10 km östlich von der Hafenstadt Lüderitz und galt einmal als reichste Stadt Afrikas. Nachdem 1908 der erste Diamant gefunden wurde, entstand aus dem Sand eine wohlhabende Siedlung für die alles von weit importiert und teuer bezahlt werden musste. Nachdem die Minen schnell erschöpft waren verliessen die Bewohner nach 1930 die Stadt und überliessen sie der Wüste. Nach dem Besuch der verlassenen Siedlung erreichen Sie den kleinen Hafenort Lüderitz, bekannt für seine Architektur aus Kolonialzeiten und die artenreiche Tierwelt entlang der Küste mit Möwen, Pinguinen, Flamingos und wilden Straussen. Mittagshalt unterwegs und Rückfahrt zum Zug für die Weiterfahrt in Richtung Keetmanshoop mit Abendessen und Übernachtung an Bord.

    8. Tag » Keetmanshoop & Garas Park

    Keetmanshoop, benannt nach dem deutschen Kaufmann und Bankier Johann Keetman, ist die Regionshauptstadt der IIKaras-Region. Kurze Rundfahrt durch den Ort und Besuch im Heimatmuseum in der Steinkirche der Rheinischen Mission aus Granit aus dem Jahre 1895. Anschliessend besuchen Sie einen der Parks in der Umgebung, wo rund 250 – 300 der knorrig skurrilen Köcherbäume zu finden sind und diese teilweise bis zu 5 m hoch – eine eindrückliche Landschaft mit perfekten Sujets für abstrakte Fotos. Gegen Mittag Rückkehr zum Zug und Weiterfahrt mit Mittag- /Abendessen und Übernachtung an Bord.

    9. Tag » Sossuvlei & Sesriem Canyon

    Am Morgen verlassen Sie den Zug und fahren (mit Gepäck für 1 Nacht) zu einer Lodge in Sossuvlei im Namib-Naukluft Park wo Sie auch übernachten werden. Bei Ankunft erwartet Sie ein feines Mittagessen und am späteren Nachmittag besuchen Sie den Sesriem Canyon. Der 1 km lange und 30 m tiefe Canyon entstand vor Millionen Jahren und es ist einer der wenigen Orte, an dem ganzjährig immer reichlich Wasser vorhanden ist. Über einen kleinen Pfad steigen Sie hinunter in die Schlucht und erleben dort die beeindruckenden Licht- und Schattenspiele an den Felswänden. Abendessen und Übernachtung in der Lodge

    10. Tag » Namib-Naukluft Park

    Nach einem frühen Frühstück fahren Sie zur Dune 45, welche ihren Namen dem Strassenkilometer 45 zwischen Sesriem und Sossuvlei zu verdanken hat. Sie erreicht eine imposante Höhe von bis zu 170 m und die Dünenlandschaft ist gut 5 Millionen Jahre alt. Anschliessend statten Sie dem Deadvlei einen Besuch ab, eine gleissend helle «Ton-Pfanne» mitten im bronzenen Namibsand. Einige der vertrockneten Akazienbäume sind über 500 Jahre alt! Rückfahrt in Ihre Lodge zum Mittagessen und am Nachmittag zurück zu ihrem Zug. Weiterfahrt in Richtung Rehoboth mit Abendessen und Übernachtung an Bord.

    11. Tag » Windhoek

    Von Hügeln und Bergen umringt liegt inmitten des Namibia-Hochlandes auf 1700 m die „windige Ecke“, die Hauptstadt Windhoek. Über Jahre die sauberste und sicherste Stadt Afrikas in der die deutschen Spuren noch heute zu finden sind und die Sprache noch gesprochen wird. Deutsche Namen, eine deutsche Zeitung und Radiostation…. und alle Wege führen hier zur Christuskirche, dem evangelisch-lutherischen Gotteshaus und heutigen Wahrzeichen der Stadt. Bummeln Sie durch den grossen Markt, stöbern Sie in den kleinen Geschäften und/oder geniessen Sie die Atmosphäre der kleinen «Grossstadt» bei einem Kaffee oder einem kühlen «Windhoek Lager», nach deutschem Reinheitsgebot gebraut. Spaziergang zum Bahnhof und Weiterfahrt mit dem Zug in Richtung Otjiwarongo mit Mittag- / Abendessen und Übernachtung an Bord.

    12. Tag » Etosha Nationalpark

    Am Morgen verlassen Sie den Zug und fahren (mit Gepäck für 1 Nacht) zu einer Lodge im Etosha National Park. Bei Ankunft erwartet Sie das Mittagessen und eine grosse Safari am Nachmittag. Der National Park (22’270 km2) bietet hervorragende Bedingungen zur Tierbeobachtung und schöne Fotos zu schiessen. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

    13. Tag » Etosha Nationalpark

    Am frühen Morgen beginnt zum Sonnenaufgang eine weitere Pirschtour und damit noch eine Gelegenheit Tiere zu beobachten. Gegen Mittag Rückfahrt zum Zug mit Mittagshalt unterwegs. Abfahrt in Richtung Kranzberg mit Abendessen und Übernachtung an Bord.

    14. Tag » Walvis Bay

    Gegen Mittag Ankunft im Bahnhof von Walvis Bay und damit dem Endziel Ihrer Schienenkreuzfahrt im Shongololo-Express. Am Nachmittag erkunden Sie Sandwich Harbour, ein Gebiet welches zum Namib Naukluft Park gehört und zu der eine Lagune, Salztonebenen und gigantische Sanddünen gehören. Der Fahrt im Geländewagen durch diese dramatisch wilde Landschaft zwischen Atlantik und Sand rund um Sandwich Harbour ist ein unvergessliches Erlebnis! Transfer in Ihr Hotel für Abendessen und Übernachtung in Swakopmund.

    15. Tag » Swakopmund

    Am Morgen Rundgang durch den beliebten Ferienort am Meer mit seinen schönen Bauten aus der deutschen Kolonialzeit. Sie besichtigen unter anderem das Woermannhaus, heute Bibliothek und Fremdenverkehrsbüro, den über 300 Meter langen Landungssteg «Jetty», der lange für die Versorgung der gesamten Kolonie Deutsch-Südwestafrika gedient hat, sowie den alten Bahnhof, der detailgetreu renoviert ein Luxushotel mit Spielcasino beherbergt. Der Mittag und ganze Nachmittag stehen Ihnen zur freien Verfügung. Abschiedsabendessen, Übernachtung wie am Vortag.

    16. Tag » Windhoek - Johannesburg - Zürich

    Am Morgen Zeit für letzte Eindrücke der einsam kargen Landschaften während der Busfahrt von der Küste hinauf nach Windhoek und zum Flughafen. Am Nachmittag Abflug um 15.05 Uhr mit British Airways nach Johannesburg und weiter um 19.25 Uhr mit SWISS nach Zürich.

    17. Tag » Zürich

    Landung in Zürich um 6.10 Uhr und individuelle Heimreise oder mit der Bahn 1. Klasse.

    Der Shongololo Express

    Von weitem erinnerte die Einwohner Südafrikas der Anblick der ersten durchfahrenden Züge mit ihren rumpelnden, beweglichen "Teilen" an einen Tausendfüssler, in ihrer Sprache Shongololo genannt....

     

    Der voll ausgestattete Mittelklasse-Hotel-Zug wurde Anfang 2016 von der renommierten Rovos Rail übernommen. Der Zug fährt weite Strecken nachts und täglich werden neue Orte und Landschaften entdeckt. Bei den täglich geführten Ausflügen und Besichtigungen entdecken Sie immer wieder Neues mit traumhaften Landschaften sowie deren Tierwelt und erfahren Interessantes über Land und Leute.

    Die komfortablen Abteilwagen bieten 72 Gästen Platz und die Mahlzeiten werden in zwei Speisewagen eingenommen (ein Durchgang). Zusätzlich stehen den Gästen ein gemütlicher Barwagen sowie ein Aussichtswagen mit offener Plattform zur Verfügung. Das zuvorkommende Zugspersonal kümmert sich rund um die Uhr um Ihr Wohlergehen und die Küchenchefs verwöhnen Sie mit südafrikanischen Spezialitäten. Eine passende Auswahl an lokalen Weinen darf dazu natürlich nicht fehlen. 

     

    Alle Kabinen verfügen über Klimaanlage und Ventilator, Gepäckablage, kleinen Kleiderschrank, Bad mit Dusche / Lavabo / WC, Bettwäsche und Badetücher (das Gepäck bleibt immer an Bord - overnight bag für Ausflüge mit Übernachtung).

    Shongololo_allg_03

    Abteile Kategorie Gold

    Gold (ca. 7 m2) mit 2 Unterbetten (190 x 75) oder Doppelbett (190 x 190)

    Gold_Class_03

    Abteile Kategorie Emerald

    Emerald mit kleiner Lounge (10 m2) mit 2 Unterbetten (190 x 75) oder Doppelbett (190 x 150)

    Emerald_Class_03

    Highlights

    • Fahrt im komfortablen Sonderzug
    • Moderne Metropole Johannesburg
    • Hauptstadt Pretoria
    • u.v.m.

    Reiseroute

    Details im Überblick
    & Preise pro Person

    Reisedaten (17 Tage/16 Nächte)

    14.05.2019 - 30.05.2019
    Buchbar

    im Doppelzimmer/ Doppelabteil Gold
    CHF 7840.–
    im Doppelzimmer/ Doppelabteil Emerald
    CHF 9120.–
    26.05.2020 - 11.06.2020
    Buchbar

    (Fahrt in Gegenrichtung/Programm in umgekehrter Reihenfolge)

    im Doppelzimmer/ Doppelabteil Gold
    CHF 7840.–
    im Doppelzimmer/ Doppelabteil Emerald
    CHF 9120.–

    Zuschläge

    Einzelzimmer/
    Einzelabteil Gold
    CHF 2700.–
    Einzelzimmer/
    Einzelabteil Emerald
    CHF 3200.–

    Diese Sonderzugreise wird zusammen mit internationalen Partnern organisiert. Die definitiven Flugzeiten und Preise der Flüge für die Rundreise vom 26.05.-11.06.2020 waren zum Zeitpunkt des Drucks noch nicht bekannt und allfällige Anpassungen bleiben vorbehalten.

    Teilnehmerzahl: min. 18 Personen

    Viele inbegriffene Leistungen

    • Bahnbillet 1. Klasse Wohnort – Flughafen
    • Linienflüge Zürich – Johannesburg retour mit SWISS und Windhoek – Johannesburg mit BA in Economy Class, Taxen und Treibstoffzuschlag (CHF 670.–, Stand November 2018)
    • Flughafentransfers
    • Sonderzugfahrt von Pretoria bis Walvis Bay
    • 9 Übernachtungen an Bord des Sonderzuges
    • 3 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels: 1 Nacht in Pretoria, 2 Nächte in Swakopmund
    • 2 Übernachtungen in komfortablen Wildnis-Lodges gemäss Programm
    • Vollpension, ausser Tage 2 – 3 / 14 – 15 mit Halbpension und Tag 16 mit Frühstück
    • Alle Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäss Reiseprogramm
    • Lokale, Englisch sprechende Reisebegleitung
    • ZRT-Reisebegleitung
    • Ausführliche Reiseunterlagen

    Nicht inbegriffene Leistungen

    • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten und Getränke
    • Trinkgelder