Leserreise
St. Galler Nachrichten
Fribourg
Estavayer-le-lac
Uhrenstadt La-Chaux-de-Fonds
Lac des Taillères
Vallée de Joux
Col de Marcheruz
Lac de Joux
Neuchâtel

La Romandie

2 Tage / 1 Nacht

  • 1
  • 1
  • "Welsches Savoir-vivre" und viel Unbekanntes

    Entdecken Sie die unbekannteren Seiten der Westschweiz und bereisen Sie einige der schönsten Regionen der Romandie: die mittelalterliche Stadt Fribourg mit Ihren prächtigen Fassaden, das reizvolle Städtchen Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee, das faszinierende Val de Travers, die landschaftlichen Schönheiten oder die scheinbar endlosen Wälder der Jurahöhen. Auch kulturelle Leckerbissen für jeden Geschmack stehen auf dem Programm. Sie besuchen das Militärflieger-Museum in Payerne, das Absinth-Haus in Môtiers, das Spieldosen- und Musikautomatenmuseum in Ste-Croix sowie das Uhrenmuseum Espace Horloger im Val de Joux. Und all dies vergnüglich unterwegs mit Bahn, Bus und Schiff entlang der schönsten Fahrtrouten und abseits der gängigen „Rennstrecken“. Eine Übernachtung in der „Corbusier-Stadt“ La Chaux-de-Fonds mit seinen schachbrettartig angelegten Strassen (UNESCO) rundet das vielfältige Programm ab. 

    1. Tag » St. Gallen – Fribourg - Payerne - La Chaux-de-Fonds

    Individuelle Anreise mit der Bahn nach St. Gallen zum Treffpunkt der Gruppe und um 07.25 Uhr Fahrt im Intercity über Zürich und Bern bis nach Fribourg mit kleinem Imbiss. Nach der Ankunft in Fribourg unternehmen Sie im kleinen Touristenzug eine interessante Rundfahrt durch die auf einem - von drei Seiten von der Saane umflossenen - Felsvorsprung gelegene Stadt. Prächtige gotische Fassaden verleihen der Altstadt ihren unvergleichlichen, mittelalterlichen Charakter. Anschliessend bringt Sie der Bus ins Broyetal nach Payerne, bekannt für seinen wichtigen Militärflugplatz. Im Fliegermuseum „Clin d’Ailes“ sind historische Schweizer Militärflugzeuge und –helikopter zu bewundern und Sie geniessen ein Mittagessen in der „Kantine“. Am Nachmittag fahren Sie hinunter an den Neuenburgersee nach „Stäffis am See“, heutzutage besser bekannt als Estavayer-le-Lac. Das schmucke Städtchen mit dem savoyischen Schloss aus dem 12. Jahrhundert, der gotischen Stiftskirche und den gepflasterten Strassen wird auch Sie begeistern! Anschliessend unternehmen Sie eine gemütliche Schifffahrt auf dem Neuenburgersee - dem grössten See ganz in der Schweiz – und fahren bis nach Neuenburg. Hier besteigen Sie Ihren Bus für die schöne Fahrt hinauf auf die „Vue des Alpes“ und nach La Chaux-de-Fonds. Ihr Mittelklasshotel liegt im Herzen der Stadt und zum Abendessen werden Sie im höchsten Turm erwartet mit Ausblick über die Dächer der Uhrenmetropole (UNESCO-Welterbe).

    2. Tag » Môtiers - Ste-Croix - Lac de Joux - St. Gallen

    Geniessen Sie eine schöne Busfahrt über La Brévine, dem Sibirien der Schweiz, und vorbei am Lac des Taillères ins Val de Travers. Im etwas verschlafen wirkenden Dorf Môtiers besuchen Sie das Absinth-Haus im ehemaligen Gerichtsgebäude der Region. Die Herstellung von Absinth-Schnaps - auch «Grüne Fee» genannt - war mehr als 90 Jahre lang bis 2005 verboten. Im Museum erfahren Sie Interessantes zur Geschichte und Fabrikation des früheren „Allheilmittels“. Über den Col des Etroits gelangen Sie nach Ste-Croix, bekannt für sein einmaliges Spieldosen- und Automatenmuseum, das auch Sie begeistern wird. Mit der schmalspurigen, privaten Yverdon-Ste-Croix-Bahn fahren Sie anschliessend auf einer interessanten Linie von den Jurahöhen (1100 m) hinunter nach Yverdon (450 m) am Neuenburgersee. Mit dem Bus und über unbekanntere Routen erreichen Sie gegen Mittag das in unversehrter Natur zwischen zwei Juraketten eingebettete Hochtal der Vallée de Joux, wo Sie in einem Restaurant am gleichnamigen See zu Mittag essen. Nach einem Besuch im interessanten Uhrenmuseum in Le Sentier, weltbekannt durch die hier ansässigen Luxus-Uhrenfirmen, passieren Sie den 1450 Meter hohen Col de Marchariuz während der schönen Fahrt hinunter an den Genfersee zum Bahnhof in Morges. Rückfahrt im modernen Intercity entlang des Neuenburger- und Bielersees in Richtung Zürich (umsteigen) und weiter nach Gossau (21.10 Uhr) und St. Gallen (21.18 Uhr). Individuelle Weiterreise mit der Bahn an Ihren Wohnort.

    Highlights

    • Besuch im Absinthe Museum
    • Automatenmuseum in St-Croix
    • Altstadt & Kathedrale von Fribourg
    • Schifffahrt auf dem Neuenburgersee
    • Vallée de Joux mit Uhrenmuseum in Le Sentier

    Details im Überblick
    & Preise pro Person

    Reisedaten (2 Tage, 1 Nacht)

    29.06.2018 - 30.06.2018
    Buchbar

    im Doppelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 465.–
    im Einzelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 490.–
    06.07.2018 - 07.07.2018
    Buchbar

    im Doppelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 465.–
    im Einzelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 490.–
    20.07.2018 - 21.07.2018
    Buchbar

    im Doppelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 465.–
    im Einzelzimmer mit Halbtax-Abo
    CHF 490.–

    Zuschläge

    Bahnfahrt ohne Halbtax-Abo
    CHF 70.–
    Annullationskosten-Versicherung / SOS-Schutz
    CHF 25.–

    Ermässigungen

    Bahnfahrt mit GA
    CHF 70.–

    Viele inbegriffene Leistungen

    • Alle Bahnfahrten 2. Kl. ab/bis Wohnort
    • Imbiss/Picknick auf Hin- und Rückfahrt im Zug
    • Alle Busfahrten gemäss Programm
    • Stadtrundfahrt in Freiburg
    • Eintritt und Führung im Militärflugzeugmuseum Payerne inkl. Mittagslunch
    • Schifffahrt auf dem Neuenburgersee
    • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel mit Frühstücksbüffet
    • Abendessen im Turmrestaurant in La Chaux-de-Fonds
    • Eintritt im Absinth-Museum
    • Eintritt und Führung im Spieldosen- und Automatenmuseum
    • Mittagessen am Lac de Joux
    • Eintritt Uhrenmuseum in Le Sentier
    • ZRT-Reiseleitung
    • Ausführliche Reiseunterlagen